Close

Ziele der Christlichen Gesundheitskongresse

Die Christlichen Gesundheitskongresse möchten:

  1. Ein ausgewogenes theologisches Verständnis vermitteln zu Krankheit- Heilung- Gesundheit, welches biblisch fundiert ist und die unterschiedlichen Erfahrungen im christlichen Heilungsdienst reflektiert;

  2. Den aktuellen wissenschaftlichen Forschungsstand zum Einfluss von Spiritualität und Religiosität auf Krankheit und Gesundheit verständlich machen und praktische Konsequenzen davon ableiten;

  3. Christen, die im Gesundheitswesen in den verschiedenen Arbeits- und Verantwortungsbereichen tätig sind, durch Praxiserfahrungen und Leitlinien ermutigen, den Berufsalltag auf der Grundlage des christlichen Glaubens aktiv zu gestalten und sich miteinander zu vernetzen.

  4. Den christlichen Gemeinden umsetzbare Konzepte anzubieten für die Begleitung kranker Menschen sowie für vielfältige heilende Dienste;

  5. Mitarbeitende aus Gesundheitswesen und Gemeinde inspirieren, die modernen pflegerischen, therapeutischen und medizinischen Erkenntnisse zu verbinden mit dem kirchlichen Glaubens- und Erfahrungsreichtum im Sinne einer christlich integrativen Heilkunde.

  6. Das Zusammenwirken von Gesundheitswesen und Gemeinden fördern und anhand von Modellerfahrungen Möglichkeiten gegenseitiger Befruchtung aufzeigen;

  7. Aktuelle ethische Fragestellungen gemeinsam mit Wissenschaft und Praxis reflektieren und christliche Positionierungen im Blick auf die ethisch und ökonomisch zu verantwortende Weiterentwicklung unseres Gesundheitswesens einbringen

Kasseler Thesen -

Christian Care und Christlich integrative Heilkunde

Lesen Sie hier erklärende Worte zur Fragestellung der „christlichen Heilkunde“ von Dr. med. Georg Schiffner.

Weitere Informationen folgen!

Feedback auf frühere Kongresse

Hier finden Sie Zitate von Teilnehmenden auf den anonymen Rückmeldebogen.